Alpinklettern

Markus Faimann Gedächtnisweg (VII+) Hochschwab

Die Hochschwab Nordseite ist eher eine einsame Gegend. Wenn man auch noch den dreistündigen Zustieg zum oberen Ring auf sich nimmt, dann hat man das Ende der Welt erreicht – so könnte man meinen. Man befindet sich hier in einem Kessel der an drei Seiten von bis zu 300m hohen, steilen Felswänden begrenzt wird. Ein Entkommen ist also nur durch Rückzug oder Hinaufklettern möglich.
Markus Faimann Gedächtnisweg (VII+) Hochschwab weiterlesen

60plus (VIII-) Rosskuppe Gesäuse

Als Luki und ich Ende Mai von der Peternschartenkopf Nordwand Richtung Haindlkarhütte abstiegen, trafen wir zwei Kletterer, die die „60plus“ an der Rosskuppe gegangen waren. Die Kletterer meinten, dass es sich dabei um eine sehr schöne Tour handle. Die 60plus, könnte man sagen, ist die direktere Rosskuppenkante und als Luki und ich am nächsten Tag … 60plus (VIII-) Rosskuppe Gesäuse weiterlesen

Rosskuppenkante (VI+) Gesäuse

Am Vortag waren Luki und ich bereits die Peternschartenkopf Nordwand (V+, 21 Seillängen, Wandhöhe 450m) geklettert. Da wir über den Peternpfad zur Haindlkarhütte abgestiegen waren, deponierten wir unser Material schon am Einstieg der Rosskuppenkante (VI+, 21 Seillängen, Wandhöhe 480m). Nach einer gemütlichen Nacht von Sonntag auf Montag auf der einsamen Haindkarhütte frühstückten wir erst um … Rosskuppenkante (VI+) Gesäuse weiterlesen

Dir. Westwand (VI+) Admonter Kalbling

Nach dem Wandern im Steinernen Meer musste wieder eine Mehrseillänge her. Zu unserem Glück tat sich ein stabiles Wetterfenster auf, zu unserem Pech war das Wochenende schon anderweitig verplant. Nach kurzem Hin und Her war klar, Spontanurlaub hilft. Also nahmen wir (Conny und Mario) uns den Freitag für eine alpine Tour frei. Zuerst überlegten wir am Buchstein … Dir. Westwand (VI+) Admonter Kalbling weiterlesen

Planspitze NW-Wand (V) Gesäuse

Im Herbst 2014 nahmen Markus und ich die Peternschartenkopf-NO-Wand in Angriff, mussten jedoch nach der achten Seillänge umkehren, da es über eine längere Strecke glitschig nass war und es keinerlei Sicherungsmöglichkeit gab. Es war damals überhaupt das erste Mal, dass wir beide gemeinsam Klettern waren. Heuer wollten wir die Tour beenden und so machten wir … Planspitze NW-Wand (V) Gesäuse weiterlesen

Steinerweg (V+) Dachstein Südwand

Dachstein. Steinerweg. Eine der ganz großen Unternehmungen in den Ostalpen. Vor eineinhalb Jahren kam die Idee auf, diesen Klassiker einmal klettern zu wollen und nun war es so weit. Das Wetter war den ganzen Sommer über gut und so schien es gewiss, dass der Steinerweg heuer gemacht werden wird. Doch kam es fast anders als … Steinerweg (V+) Dachstein Südwand weiterlesen

Rosskuppe Nordverschneidung (VI) Gesäuse

Die Nordverschneidung der Rosskuppe, im Topo als Gesäuse-Klassiker beschrieben und 1933 erstbegangen, ist eine teilweise ausgesetzte, steile und abwechslungsreiche Kletterei mit sehr schönem Ausblick. Allein das macht die Kletterei schon zu einem Erlebnis. Die Routenführung verläuft klassisch oftmals durch Verschneidungen, Kamine und Risse. Dennoch findet man auch einige plattige Passagen. Die Nordverschneidung ist für alpine Verhältnisse recht gut abgesichert. Die spärlich zu findenden Klebehaken … Rosskuppe Nordverschneidung (VI) Gesäuse weiterlesen